FELLNESS

                Tierpflege-und Tiermassagestudio

 
 

 Tierpflege


 

Für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes ist die Pflege von Haut und Haarkleid unerlässlich.

Regelmäßige Fellpflege ist nicht nur für ein glänzendes, parasitenfreies und gesundes Fell wichtig, sondern auch um die Haut des Hundes gesund zu erhalten. Verfilzungen und abgestorbenes Fell sollten immer entfernt werden, da dies nicht nur Juckreiz und Schuppen auslösen kann, sondern auch ein Herd für Bakterien ist und es für den Hund äußerst unangenehm ist. Bei der regelmäßigen Pflege, können Parasiten wie Zecken oder Flöhe, Hauterkrankungen aber auch Verletzungen frühzeitig erkannt werden.


 

Waschen:

Ein Hund sollte gewaschen werden, wenn es aus hygienischer Sicht erforderlich ist. Zu häufiges baden und das Verwenden von Pflegeprodukten für Menschen kann zu starkem Juckreiz, Hautausschlägen bis hin zum Blutigkratzen des Hundes führen, was mit einem langen Heilungsprozess, oft sehr hohen Tierarztkosten und natürlich einem extremen Unwohlbefinden des Hundes verbunden sein kann.

Daher verwende ich nur natürliche Produkte auf rein pflanzlicher Basis, die keinerlei Chemie enthalten und auf die Haut und das Fell Ihres Hundes abgestimmt werden. Sie können diese Produkte auch bei mir im Studio kaufen.


 

Bürsten:

Durch das Bürsten werden nicht nur Schmutz und Staub entfernt, sondern es wird auch die Durchblutung der Haut gefördert wodurch das Haarwachstum und die Regeneration unterstützt werden. Bei vielen Rassen ist es besonders wichtig während des Fellwechsels im Frühling und im Herbst die alten und abgestorbenen Haare täglich zu entfernen, wodurch die Haut frei atmen kann und das neue Fell schöner nachwachsen wird. 


Zahnpflege:

Auch die Zähne des Hundes sollten regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls gereinigt werden.

Zahnbelag kann sehr leicht mit einer Zähnbürste entfernt werden. Wird dieser nicht entfernt bzw. entfernt der Hund ihn nicht selbst durch das Kauen von Knochen, Stecken, zu weichem Futter etc. entwickelt sich der Zahnbelag zu Zahnstein. Dieser verursacht bei Nichtenferntung starken Maulgestank, Zahnfleischentzündungen (Paradontose) bis hin zum Zahnverlust.

Sollten Sie bei Ihrem Tier Zahnstein bemerken, sollte dieser umgehend entfernt werden.

Als langjährige Tierarztassisten biete ich Zahnpflege und Zanhnsteinentfernung an. Bei fortgeschrittenem Zahnstein mit Zahnfleischentzündung, lockeren Zähnen etc.darf allerdings nur ein Tierarzt behandeln. Auch wenn der Hund sich nicht beim Maul angreifen lässt oder sogar aggressiv darauf reagiert, kann die Behandlung von mir nicht durchgeführt werden.

Gerne informiere ich Sie bei Fragen rund um das Thema Zahnpflege beim Tier.


Pflege:

Zur regelmäßigen Tierpflege gehören neben waschen und bürsten natürlich auch die Pflege der Augen, Ohren, Pfoten und Krallen sowie die Reinigung des Intimbereiches.

Egal ob Sie sich für ein Komplettservice, Teilservice groß oder ein kleines Teilservice entscheiden, die Pflege ist immer inbegriffen, da ich  darauf sehr viel Wert legen. Denn nur ein gepflegtes Tier ist ein glückliches und gesundes Tier.